„Auf Messers Schneide“ – Messerschärfer sind ein Muss für jeden Haushalt

Messer sind nicht wegzudenken aus unserem Alltag. Gemüse, Fleisch, Brot- und Backwaren, Obst – für alles benötigt man ein Messer. Im besten Falle sollte dieses wichtige Haushaltsutensil so funktionieren, dass die Arbeit leicht von der Hand geht. Ist das Messer durch den häufigen Gebrauch verschlissen und die Schneide stumpf, wird die Arbeit schnell mühsam und ungenau. In diesem Falle gibt es eine Lösung: den Messerschärfer.

Die Geschichte des Messerschärfens

Schon im 15. Jahrhundert sorgten die sogenannten Scherenschleifer dafür, dass die Waffen, Scheren und Schneidewerkzeuge der damaligen Bevölkerung scharfe Schneiden besaßen. Mit einem Wetzstein verrichtete der Scherenschleifer sein Tagewerk. Zeugnisse dieses Berufes und dessen Werkstoffen findet man noch heute in Museen.

Heute ist der Beruf des Scherenschleifers nicht mehr weit verbreitet. Jedermann kann sich mit dem passenden Werkzeug zur eigenen Messerschärfung ausstatten, sodass der Dienst dieses Berufes nicht mehr benötigt wird.

Arten von Messerschärfern

Der Hausfrau/dem Hausmann steht heute ein breit gefächertes Repertoire zur Messerschärfung zur Verfügung. Als meist genutzte Arten sind die folgenden Modelle zu erwähnen:

der Wetzstab
der Schleifstein
elektrische oder manuelle Messerschärfgeräte

Welche Messerschärfer für welche Verwendung?

Für welchen Messerschärfer sich der Verbraucher entscheidet, hängt in der ersten Linie davon ab, wo der Verwendungszweck oder die Häufigkeit der Nutzung liegt. Der Hobbykoch im Privathaushalt wird einen geringeren Verschleiß verursachen als der Profikoch in der Sterneküche.

Ein Wetzstab oder Schleifstein erfüllt die Bedürfnisse des Privathaushaltes. Wohingegen der Koch in der Gastronomie mit einem elektrischen Gerät gut beraten ist. Außer Frage steht, dass die elektrischen Messerschleifer die Effizienz und den Arbeitsaufwand bedeutend positiv beeinflussen – sowohl für den Profi als auch für den Otto Normalverbraucher.

Als Entscheidungshilfe gilt hier auch der Anschaffungspreis des jeweiligen Werkzeuges.

Fazit

Wie alle Haushalts- und Gebrauchsgegenstände gelten als Voraussetzung für die Langlebigkeit die richtige Pflege und der sachgemäße Umgang. Es gibt jedoch wertvolle Hilfsmittel, um einen vorzeitigen Neukauf oder Austausch und den damit verbundenen Kosten- und Aufwandsfaktoren, vorzubeugen.

Messerschärfer sind, in Hinsicht auf Werkzeuge mit Schneiden, eine Option, die in unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken ist.

DIY Messerschärfer