Archiv der Kategorie: Uncategorized

Der Weißen Elster auf dem Elsterrasweg richtig nahe kommen

Die Elster ist nicht gleich die Elster. Denn es gibt zwei Flüsse, die diesen Namen in sich tragen. Zum einen wäre da die Weiße Elster und zum anderen gibt es dann noch die Schwarze Elster. Der Elsterradweg führt aber nur an einem der beiden Flüsse entlang, nämlich entlang der Weißen Elster. So kann man auf diesem Fernradweg der Weißen Elster sehr nahe kommen und diesen schönen Fluss genießen. Von Tschechien bis nach Sachsen-Anhalt bekommt man aber so nicht nur den Fluss zu Gesicht, sondern auch noch tolle Landschaften und einige interessante Städte, die man sich natürlich auch nicht entgehen lassen sollte. Mit rund 250 Kilometern ist der Elsterradweg auch nicht so lang. So ist dieser Fernradweg auch für Fahrradurlauber sehr gut geeignet, die sich das erste Mal in einen solchen Urlaub stürzen. Und sicherlich trägt der Elsterradweg dann auch dazu bei, dass genau diese Menschen bestimmt in ihren Urlauben noch den einen oder anderen Fernradweg befahren möchten. Denn wenn man einmal auf den Geschmack eines Fahrradurlaubes gekommen ist und die vielen Vorteile dabei entdeckt, dann will man meist auch mehr haben.

Gestartet wird in Böhmen

Der Elsterradweg führt ein zunächst ein Stückchen durch Böhmen, wo man in schönen böhmischen Orten auch schon die ersten Pausen einlegen kann. Zudem gibt es natürlich die Natur in all ihren Facetten des Böhmerwaldes gratis dazu. Die deutsche Grenze ist aber relativ schnell erreicht, nämlich schon auf der ersten Etappe. Allzu lange hält, also nicht im Ausland auf. Denn schnell wartet das Vogtland auf die Fahrradfahrer, die den Elsterradweg befahren. Und von dort geht es immer weiter Richtung Norden zur Mündung der Weißen Elster bei Halle an der Saale. Auf dem Weg dorthin bekommt man aber noch landschaftlich sehr viel geboten und einen kleinen Abstecher in Sachen Kultur kann man beispielsweise in den Städten Plauen, Gera, Zeitz und Leipzig natürlich auch machen. Denn auch diese Städte liegen am Elsterradweg und laden regelrecht dazu ein, dass man sie auch erkundet.

Elsterradweg bei Profen

Für jedes Kind gibt es einen passenden Adventskalender

Jedes Kind ist eine eigene Persönlichkeit. Niemand weiß das wohl besser, als die Eltern, die mindestens zwei Kinder haben. Wenn selbst Geschwister sind meist so unterschiedlich, dass die Eltern es jederzeit unterschreiben würden, dass jedes Kind eine eigene Persönlichkeit hat. Natürlich geht das auch für Kinder, die als Einzelkinder aufwachsen. So kann man den Kindern mit unterschiedlichen Sachen eine große Freude machen. Vor allem in der Vorweihnachtszeit, also im Advent zeigt sich das besonders gut. Schließlich gehören Adventskalender für Kinder zur Vorweihnachtszeit genauso dazu, wie Plätzchen backen und jeden Adventssonntag eine Kerze am Adventskranz anzünden. Damit man auch die passenden Adventskalender für Kinder hat, kann man diesen natürlich kaufen. Heutzutage gibt es schließlich so viele verschiedene Adventskalender für Kinder, dass er bestimmt für jedes Kind auch ein passender Adventskalender dabei ist. Noch besser geht es aber, wenn man den Adventskalender für Kinder selbst gestaltet und befüllt. Denn so kann man auf jeden Fall die Dinge in den Adventskalender packen, von denen man weiß, dass sich das Kind darüber sehr freut.

Für Naschkatzen und Spielzeugliebhaber

Hochwertige Adventskalender für Kinder, die eine besondere Füllung haben, sind nicht gerade so günstig. Von daher macht es preislich kein Unterschied, ob man den Adventskalender selber befüllt. Zumal man so wirklich nur die Dinge hinein packen kann, über die sich das Kind auf freut. Für Naschkatzen kann man die unterschiedlichste Schokolade nutzen, Bonbons oder auch Weingummi. Und auch für Kinder, die vielleicht nicht die großen Naschkatzen sind, sondern eher Spielzeugliebhaber, ist es so natürlich ganz einfach, den passenden Adventskalender zu gestalten. Kleine Spielzeuge, wie beispielsweise Spielzeugautos oder andere Kleinigkeiten bringen auch jeden Tag die Kinderaugen zum Strahlen. Oder wie wäre es einfach mit einer Kombination aus beiden, Süßigkeiten und Spielzeug? Auch das kommt bei Kindern bestimmt gut an sodass man dann den idealen Adventskalender für Kinder gemacht hat.

Adventskalender Ideen für Kinder

„Auf Messers Schneide“ – Messerschärfer sind ein Muss für jeden Haushalt

Messer sind nicht wegzudenken aus unserem Alltag. Gemüse, Fleisch, Brot- und Backwaren, Obst – für alles benötigt man ein Messer. Im besten Falle sollte dieses wichtige Haushaltsutensil so funktionieren, dass die Arbeit leicht von der Hand geht. Ist das Messer durch den häufigen Gebrauch verschlissen und die Schneide stumpf, wird die Arbeit schnell mühsam und ungenau. In diesem Falle gibt es eine Lösung: den Messerschärfer.

Die Geschichte des Messerschärfens

Schon im 15. Jahrhundert sorgten die sogenannten Scherenschleifer dafür, dass die Waffen, Scheren und Schneidewerkzeuge der damaligen Bevölkerung scharfe Schneiden besaßen. Mit einem Wetzstein verrichtete der Scherenschleifer sein Tagewerk. Zeugnisse dieses Berufes und dessen Werkstoffen findet man noch heute in Museen.

Heute ist der Beruf des Scherenschleifers nicht mehr weit verbreitet. Jedermann kann sich mit dem passenden Werkzeug zur eigenen Messerschärfung ausstatten, sodass der Dienst dieses Berufes nicht mehr benötigt wird.

Arten von Messerschärfern

Der Hausfrau/dem Hausmann steht heute ein breit gefächertes Repertoire zur Messerschärfung zur Verfügung. Als meist genutzte Arten sind die folgenden Modelle zu erwähnen:

der Wetzstab
der Schleifstein
elektrische oder manuelle Messerschärfgeräte

Welche Messerschärfer für welche Verwendung?

Für welchen Messerschärfer sich der Verbraucher entscheidet, hängt in der ersten Linie davon ab, wo der Verwendungszweck oder die Häufigkeit der Nutzung liegt. Der Hobbykoch im Privathaushalt wird einen geringeren Verschleiß verursachen als der Profikoch in der Sterneküche.

Ein Wetzstab oder Schleifstein erfüllt die Bedürfnisse des Privathaushaltes. Wohingegen der Koch in der Gastronomie mit einem elektrischen Gerät gut beraten ist. Außer Frage steht, dass die elektrischen Messerschleifer die Effizienz und den Arbeitsaufwand bedeutend positiv beeinflussen – sowohl für den Profi als auch für den Otto Normalverbraucher.

Als Entscheidungshilfe gilt hier auch der Anschaffungspreis des jeweiligen Werkzeuges.

Fazit

Wie alle Haushalts- und Gebrauchsgegenstände gelten als Voraussetzung für die Langlebigkeit die richtige Pflege und der sachgemäße Umgang. Es gibt jedoch wertvolle Hilfsmittel, um einen vorzeitigen Neukauf oder Austausch und den damit verbundenen Kosten- und Aufwandsfaktoren, vorzubeugen.

Messerschärfer sind, in Hinsicht auf Werkzeuge mit Schneiden, eine Option, die in unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken ist.

DIY Messerschärfer

Lenkertasche

Fahrradfahren macht einfach Spaß! Das tolle Gefühl, der schnellen Fortbewegung ist richtig super. Dabei tut man seinem Körper ganz nebenbei etwas Gutes und fühlt sich fit, dynamisch und up to date. Doch mitunter sammeln sich kleine oder etwas größere Einkäufe an, welche irgendwie untergebracht werden müssen. Für solche Fälle ist eine Lenkertasche ideal. So kann man ganz entspannt die Utensilien verstauen und die Fahrt entspannt fortsetzen.

Eine Lenkertasche ist praktisch und sollte nicht fehlen
Selbstverständlich ist diese Tasche nicht lebensnotwendig. Es würde auch ohne sie gehen, aber warum sollte man auf diesen Komfort verzichten? Die Anschaffungskosten sind minimal – Der Nutzen rentiert sich dafür richtig gut! irgendwie verfügt jeder über Dinge, welche auf keiner Tour fehlen sollten. Ganz egal ob sich um einen entspannten Städtetrip handelt oder man eine große Abenteuerfahrt plant. deshalb eignet sich eine Lenkertasche für die verschiedensten Radler ideal. Dabei kann man entspannt radeln und weis die kostbare Fracht sicher untergebracht. Auch Regen oder Wind können den Dingen nichts anhaben. Schließlich handelt es sich hier um beste Materialien, welche ideal auf Wetterkapriolen abgestimmt sind.

Viele Variationen erhältlich
Lenkertaschen gibt es in einer gigantischen Auswahl. So kann jeder seinen Favoriten finden. Die Palette reicht dabei von dezent-klassisch bis schrill-modern. Kompromisse sind deshalb nicht erforderlich. Auch kann man sich für die unterschiedlichen Marken und Größen entscheiden. Je nach Lust und Laune oder Verwendungszweck bietet das Angebot für Jedermann seine ideale Lenkertasche.

Schick und angesagt
So kann man seinen geliebten Drahtesel den letzten Schliff geben. Mit einem angesagten Modell wird man viele neidische Blicke ernten, sodass man sich über seine neue Lenkertasche richtig freuen kann. Für jeden Geldbeutel gibt es attraktive Angebote, welche man einfach nicht ablehnen kann und auch nicht möchte! Zuschlagen lohnt sich!

Fahrrad Lenkertaschen im Praxistest

Nordseeradweg

Der Nordsee Radweg ist einer der schönsten Radwege Norddeutschlands. Der Radweg ist zum anderen ideal für alle Radfahrer, die Steigungen scheuen und bequem von einem Ort zum anderen gelangen wollen. Wer sich hier auf dem Radweg eine Tour gönnt hat vor allem Ausblick, Natur und viele grüne Wiesen vor sich.
Besonders sehenswert ist die Tour auf dem Nordsee Radweg mit einem Abstecher nach Hamburg. Die Metropole an der Elbe ist schnell erreicht und eine willkommene Abwechslung zur Natur. Viele Sehenswürdigkeiten warten auf die Besucher der fahrradfreundlichen Stadt. Ein Bummel durch die Innenstadt wird leicht, denn viele Radabstellmöglichkeiten werden geboten. Wie wäre es mit einer Alsterrundfahrt. In der Innenalster gibt es viele Villen und tolle Gärten zu besichtigen. Gestartet wird am Jungfernstieg, von hieraus gehen immer zu festen Zeiten Fahrten. Auch von dort hat man die Möglichkeit auf die Aussenalster zu gelangen. Diese führt in den Hamburger Hafen. Auch dort gibt es viel zu entdecken. Neben riesigen Schiffen und dem einen oder anderen Kreuzfahrtliner führt die Fahrt zur Elbphilarmonie. Dieses prachtvolle Gebäude sollte beim Abstecher vom Nordsee Radweg unbedingt begutachtet werden. Weiter geht es dann mit dem Rad auf dem Nordsee Radweg. Mehrere Tage sind als Tour möglich. Viele Pensionen laden zur Einkehr ein.

Auf dem Nordseeküstenradweg im Jahr 2012

Fahrradhelm

Was ist cool und was eine notwendige Last? Vor dieser Frage stehen viele begeisterte Radler, wenn es um das große Thema des passenden Helmes geht? Muss ich diesen Fahrradhelm wirklich tragen? Unzählige verzweifelte Zweiradfahrer würden sich dieser, mitunter unschönen Kopfbedeckung lieber heute als morgen entledigen. Meist sind vor allem Jugendliche viel mehr auf eine angesagte Optik bedacht, als auf den Sicherheitsfaktor zu achten. Dabei gibt es durchaus modische Helme, die eine richtig angesagte Figur abgeben!

Für jeden Geschmack der ideale Fahrradhelm
Individualität spielt immer eine tragende Rolle. Schließlich möchte niemand zum öden Mainstream gehören. Genauso ist das auch bei einem Fahrradhelm. Das Modell muss einfach zum persönllichen Geschmack passen. Deshalb ist die Auswahl riesig und man kann sich zwischen den einzelnen Mustern, Farben und Marken entscheiden. Besonderen Wert sollte man allerdings auf die perfekte Passform legen. Nur so wird der erstklassige Sitz garantiert, welcher einen unverzichtbaren Dienst für den Benutzer leistet.

Die Sicherheit nicht unterschätzen
Es klingt vielleicht altmodich, aber: Ein Fahrradhelm kann Leben retten! Natürlich gibt es die eine, garantierte Absicherung nicht. Aber dennoch, man kann entsprechende Vorkehrungen treffen und viele Risikofaktoren minimieren. Deshalb sollte im eigenen Interesse ein Helm zur Selbstverständlichkeit zählen. Gefährliche Kopfverletzungen können auf diese Weise verhindert werden.

Echte Sportler sind verantwortungsvoll
Alles in allem sollte man verantwortungsvoll handeln und keine Risiken eingehen. Vielleicht wird das äußere Erscheinungsbild mit einem fahrradhelm nicht immer positiv beeinflusst, aber die Gesundheit sollte definitiv an erster Stelle stehen. Nachlässigkeiten könnten bitter bereut werden und man sollte sein Glück nicht unnötig aufs Spiel setzen. So wird man beim rasanten Fahren ein besseres Gefühl haben und tut sich und seinen Mitmenschen etwas Gutes. Sportsgeist und Mut zur Verantwortung rechnen sich auf Dauer einfach besser!

Herstellung eines Fahrradhelms

Werratal Radweg

Wo Fulda sich und Werra küssen, sie ihrer beider Namen büssen müssen. Denn durch diesen süssen Kuss entsteht der Weser Fluss. Dies haben sicherlich viele in der Schule gelernt. Weil es nicht nur ein schöner Spruch ist, sondern auch eine wirklich bemerkenswerte Gegend, sollte man für eine Radtour den Werra Radweg in jedem Fall einmal in Betracht ziehen. Mit mehr als 300 Kilometern Radweg ist der Werra Radweg einer der längeren in Deutschland. Er führt über viele kleine Hügel hinunter nach Hannoversch Münden. Selbstverständlich kann man ihn auch umgekehrt bereisen, dies ist allerdings recht beschwerlich. Auf der Tour geht es durch viel Natur und eine große Menge an kleinen Städten. Besonderes Highlight auf der Strecke ist das Erlebnisland Werra-Meißner. Dieser Park ist einer der schönsten Naturparks der Region. Der Meinhard- und der Werratalsee sind die Attraktionen für Wasserfreunde. Hier kann übrigens auch eingekehrt werden. Übernachtungen und auch Zeltplätze werden angeboten. Der Werra Radweg führt dann von hier aus weiter hinunter nach Eschwege. Diese alte Fachwerkstadt muss auf dem Werra Radweg unbedingt als Stop genutzt werden. Alte Fachwerkhäuser sind hier gepaart mit schönen Cafés und einer einladenden Innenstadt. Wer danach noch nicht genug von Städten hat, kann gleich weiter seine Etappe fortsetzen. In unmittelbarer Entfernung erreicht man auf dem Werra Radweg Bad Sooden-Allendorf. Hier gibt es die Werratal Therme mit Salz und Sole für die Entspannung von Körper und Geist.

Der Werra-Radweg bei Themar

Entlang der Weser den Urlaub verbringen

Urlaub in Deutschland wird immer beliebter, wobei hier nicht Urlaub auf Balkonien gemeint ist. Vielmehr entdecken die Deutschen die Schönheiten ihres Landes wieder und warum sollte man ins Ausland reisen, wenn man auch alles im eigenen Land haben kann? So denken viele und daher sind Urlaube an den Küsten sowie in den bergen auch sehr beliebt. Und eine weitere Form des Urlaubs in Deutschland wird zunehmend von mehr Menschen genutzt, nämlich der Urlaub auf dem Fahrrad. Dafür gibt es ja auch viele abwechslungsreiche und schöne Fernradwege, auf denen man beispielsweise entlang von Flüssen fahren kann. Auch der Weser Radweg ist einer dieser Fernradwege, der viel zu bieten hat und auf dem es nicht langweilig wird. Zudem kann beim Urlaub auf dem Fahrrad nicht nur aktiv sein und den Alltagsstress in die Pedale treten, man kann auch wieder neue Energie tanken und auch den Kopf frei bekommen. Auf dem Weser Radweg geht das auch ziemlich gut.

Auf geht es von Hann. Münden nach Cuxhaven

Die Weser entspringt dort, wo Fulda und Werra zusammen fließen. Das ist ungefähr bei Hann. Münden, wo auch der Startpunkt des Weser Radweges liegt. Von dort aus geht es dann ein Stückchen durch Hessen, dann durch Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen und auch durch Bremen fließt die Weser. Man lernt also auf dem Weser Radweg ganz nebenbei auch noch vier Bundesländer kennen und vielleicht sogar lieben. Schließlich fließt die Weser durch sehr schöne Landschaften, in die man sich schon verlieben kann. Aber auch in Städten bekommt man auf dem Weser Radweg sehr viel geboten. Dieser Fernradweg führt nämlich auch durch Städte wie beispielsweise Holzminden, Hameln, Bad Oeynhausen, Porta Westfalica, Minden, Bremerhaven und schließlich auch durch Cuxhaven, wo der Weser Radweg endet. Ein kleiner Urlaub an der Nordsee ist so natürlich dann auch noch drin, wenn man schon mal da ist.

Radtour auf dem Weserradweg bei Hameln

Fahrradladen Essen

Essen die Stadt im Ruhrgebiet liegt in einem Ballungsraum. Es gibt auch viele grüne und naturnahe Gebiete, jedoch ist hier die Mobilität bekannterweise mit klassischen individuellen Verkehrsmitteln immer von Stau und langen Schlangen gekennzeichnet. Im Stadtgebiet von Essen gibt es immer den berühmt berüchtigten Verkehrsstau. Fahrrad fahren wirkt diesem negativen Verhältnis entgegen und beim Rad fahren tut man auch etwas für die eigene Gesundheit. Wo bekommt man nun sein gutes Fahrrad für diese effiziente Art der Fortbewegung in Essen. Der Fahrradladen Essen bietet eine sehr gut sortiert Auswahl an Fahrrädern und Zubehör. Fahrrad fahren in Essen ist ein neuer und guter Trend. Der Fahrradladen Essen ist die erste Adresse, bei der man sich intensiv über das Angebot an schönen und sehr guten Fahrrädern informieren kann.

Nicht immer ist Online kaufen billiger

Der klassische Kauf in einem speziellen Geschäft ist an sich immer besser. Der Fahrradladen Essen ist ein gutes Beispiel, um einmal zu verdeutlichen was hier gemeint ist. Nicht immer ist das Online kaufen wirklich billiger und vor allem besser! Der Fahrradladen Essen ermöglicht die genau Auswahl eines Fahrrades. Die Modelle können genau besichtigt und auch getestet werden. Gerade bei einem Fahrrad ist das wichtig, denn viele Fahrräder die auf den Fotos der Online Auslagen als wirklich gut erscheinen, passen nicht immer zum Käufer.

Der Fahrradladen Essen bietet optimale Beratung beim Kauf

Die Vorteile eines Fahrradladen sind klar erkennbar. Man kann die Ware testen und sich genau ansehen, was in der Realität bei einem neuen Fahrrad geboten wird. Das Kaufen wird authentischer und in vielen Fällen sind klassische Ladengeschäfte auch preiswert und können den Preis des Online Angebot sogar unterbieten. Man sollte sich einfach einmal in den Fahrradladen Essen begeben und sich hier dem Trend der guten Mobilität anschließen.

Mit dem Fahrrad von Berlin nach Shanghai

Radweg Neckar – 410 km Kultur und Natur

Der Plan für unsere nächste Radtour steht. Diesmal haben wir uns den Radweg Neckar bzw. den Neckartal-Radweg zum Ziel gesetzt, richtig gehört, der Weg ist mal wieder das Ziel.

Die Fahrt soll in Villingen-Schwenningen an der Neckarquelle beginnen und wird uns nach Mannheim zur Rhein-Mündung führen. Bei maximal 650 m Höhenunterschied sollten wir zügig vorankommen, denn es sind kaum Anstiege zu erwarten. Der Radweg wird in vier Etappen unterteilt, die alle ca. 100 km Wegstrecke haben. Wir planen pro Etappe zwei Tage für die Fahrt ein und einen weiteren Tag für Stadtbummel und kulturellen Input.

Nach dem Start in Villingen fahren wir über Rottweil nach Oberndorf und übernachten dann auf einem Campingplatz in Sulz. In Rottenburg machen wir den ersten großen Zwischenstopp, ein Hostel haben wir bereits gebucht. Rottenburg ist eine der ältesten Siedlungsstätten in ganz Baden-Württemberg. Schon vor dem 13. Jahrhundert gab es hier erste keltische Siedlungen. Wir werden uns natürlich den St. Martin Dom ansehen und durch die mittelalterlichen Straßen bis zum barocken Rathaus bummeln.

Die nächste Etappe führt uns dann über Tübingen nach Nürtingen und von da weiter nach Bad Cannstatt. Das Schloss Hohentübingen und den Block-Turm in Nürtingen lassen wir uns selbstverständlich nicht entgehen. In Bad Cannstatt besuchen wir das Mercedes Benz Museum und den Stuttgarter zoologisch-botanischen Garten. Wir haben mit dieser Etappe weitere 94,5 km geschafft.

Die dritte Etappe des Radweg Neckar führt uns durch dünn besiedeltes Gebiet 102 km entlang an unzähligen barocken Schlössern über Großingersheim nach Bad Wimpfen. Danach geht es 117,5 km weiter entlang an malerischen Burgen und Schlössern nach Mannheim. Hier sind wir dann am endgültigen Ziel unserer Reise und haben jede Menge Zeit für die vielen wunderbaren Sehenswürdigkeiten dieser wunderschönen Universitätsstadt.

Radtour am Neckar